Online Leverkusen - das Nachrichtenportal

Switch to desktop Register Login

Diebstahl medizinischer Geräte aus Klinikum geklärt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das Kriminalkommissariat 59 in Leverkusen hat den Diebstahl von mehreren sehr hochwertigen Untersuchungsgeräten aus dem Klinikum Leverkusen geklärt.

Am Wochenende vom 8. auf den 9. März 2014 hatte ein zunächst Unbekannter die Koloskope im Gegenwert von cirka 275.000 Euro aus dem Hauptgebäude an der Straße Am Gesundheitspark gestohlen.

Am Donnerstag (20.03.2014) meldete sich eine medizinische Fachfirma aus Wedel in Schleswig-Holstein bei der örtlichen Polizei. Ein Mann (31) aus Düsseldorf hatte dem Firmeninhaber endoskopische Geräte zum Kauf angeboten und zwecks Inaugenscheinnahme vorab zugesandt. Eine Überprüfung der Koloskope ergab, dass es sich um die in Leverkusen gestohlenen Geräte handelte.

Während sie durch die Kripo Pinneberg sichergestellt wurden, führte das Leverkusener KK 59 Ermittlungen gegen den Absender. Am Mittwoch (26.03.2014) vollstreckten die Beamten einen zuvor beim Amtsgericht Köln erwirkten Durchsuchungsbeschluss in der Einzimmerwohnung des Beschuldigten in Düsseldorf. Der 31-Jährige wurde dort nicht angetroffen. Es ergaben sich vor Ort jedoch deutliche Hinweise auf erhebliche Geldnot des mutmalichen Diebes. Die zur Kripo Köln übersandten medizinischen Geräte wurden kriminaltechnisch untersucht. Die Ermittlungen wegen Einbruchsdiebstahls und Hehlerei gegen den noch nicht angetroffenen Beschuldigten dauern an.

Die sichergestellten Koloskope werden am heutigen Dienstag (01.04.2014), 13.30 Uhr in den Diensträumen des Kriminalkommissariats 59 Heymannstrae 22 51373 Leverkusen an Herrn Prof. Dr. med. Adamek Direktor Medizinische Klinik 2 Klinikum Leverkusen zurückerstattet.

Letzte Änderung am

Schreibe einen Kommentar

(c) 2014 Online-Leverkusen.de

Top Desktop version