Online Leverkusen - das Nachrichtenportal

Switch to desktop Register Login

Giants geben Sieg aus der Hand Empfehlung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ein unerklärlicher Einbruch in den letzten fünf Spielminuten verhindert den Sieg der Leverkusener Zweitligabasketballer bei Bike-Cafe Messingschlager Baunach. Trotz eines Zehn-Punkte-Vorsprungs Mitte des letzten Viertels geben die Giants beim 71:77 (35:30) den Sieg noch aus der Hand.

Bei seinem Comeback nach mehrwöchiger Verletzungspause ist Marc Sonnen zusammen mit Teamkollege Jake Koch direkt bester Schütze der Giants (je 16 Punkte).

Das Spiel bei den Franken begann mit einem ereignisarmen ersten Viertel und wenig Punkten auf beiden Seiten. Es brauchte einiges an Anlaufzeit, bis beide Mannschaften in die Partie fanden. Dabei erwischten die Hausherren den besseren Start und gewannen das schnelle Auftaktviertel mit 15:9.

Der Motor im Offensivspiel der Bayer Basketballer sollte erst im zweiten Viertel richtig ans Laufen kommen. Dafür hauptverantwortlich: US-Amerikaner Marc Sonnen, der nach seiner Einwechslung neuen Schwung ins Spiel der Giants brachte. Durch Punkte von Spöler, Koch und Manigat übernahmen die Leverkusener in der 18. Minute erstmals die Führung (27:25). Mit zwei Dreiern des starken Sonnen endete dann auch der erste Durchgang – zur Halbzeit lagen die Bayer Giants nach kleineren Startschwierigkeiten mit 35:30 in Front.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Giants durch Treffer von Koch und Sonnen die Gastgeber zunächst noch auf Abstand halten, ehe Baunach in der 26. Minute die Führung zurückeroberte (43:42). Zwischen beiden Teams ging es dank zahlreicher Führungswechsel nun hin und her. Vor den spielentscheidenden zehn Minuten war der Spielstand jedoch ausgeglichen (51:51).

Für die Bayer Giants begann der letzte Spielabschnitt optimal. Ein 12:2-Lauf bescherte der Mannschaft von Trainer Achim Kuczmann die überraschende 63:53-Führung. Besonders aus der Distanz schien es in dieser Phase so, als hätten die Bayer-Boys ihr Zielwasser gefunden. Doch mitten in die Leverkusener Drangphase hinein, kippte das Spiel plötzlich. Bei den Bayer Basketballer schlichen sich Unzulänglichkeiten ein, die Baunach nutzte, um wieder heranzukommen. Zudem schied der an diesem Tage gute Ben Spöler in der Endphase mit fünf Fouls aus. So folgte in den letzten fünf Minuten ein eindrucksvoller 24:8-Lauf von Baunach, der das Spiel zu Gunsten der Gastgeber entschied. Zwar hatten die Giants jeweils beim Stande von 69:69 und 71:72 noch alle Chancen, doch Pech im Abschluss und ein unglückliches Foul von Willy Manigat samt Dreipunktspiel des Baunachers Marcos Knight beendete die Partie für die Bayer Giants Leverkusen auf extrem bittere Art und Weise.

Chance zur Wiedergutmachung haben die Bayer Giants Leverkusen am nächsten Spieltag im wichtigen Heimspiel gegen die Tabellenletzten Cuxhaven BasCats (Sonntag, 1. Februar, 16 Uhr Smidt Arena).

Giants: Sonnen (16/4 Dreier), Koch (16/7 Reb./4 Dreier), Spöler (13/11 Reb.), Manigat (12/6 Reb./4 Ass.), Carter (6/6 Ass.), Heinzmann (5), Legankovas (3), Kuczmann, Behrmann (dnp), Pokar (dnp), Bich (dnp)

Schreibe einen Kommentar

(c) 2014 Online-Leverkusen.de

Top Desktop version